Enter your keyword

Modul-II GSSK

Die modulare Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit dient dem Zweck, angestellten Sicherheitsmitarbeitern – die einem sozialversicherungspflichtigem Arbeitsverhältnis nachgehen – die Möglichkeit zu eröffnen in der Sicherheitsbranche einen Berufsabschluss zu erlangen und somit nachhaltig ihren Arbeitsplatz zu sichern.

Diese Ausbildung qualifiziert Mitarbeiter zukünftig auch im unteren bzw. mittleren Managementbereich arbeiten zu können. Darüber hinaus wird der Zugang zu anderen Ausbildungen wie z.B. Meisterausbildung, Arbeitssicherheit, Qualitätsmanagement u.v.m. erleichtert bzw. überhaupt erst ermöglicht.

 

INHALTE

  • Dienstkunde
  • Rechtskunde
  • Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
  • Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
  • Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
  • Ersthelferausbildung
  • Kommunikation
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Situationsbeurteilung/-Bewältigung
  • Teamarbeit
  • Zusammenarbeit
  • intensive Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche und
    mündliche Prüfung an der IHK

 

KURSZIEL

interne Prüfung oder
Prüfung (IHK, ext) zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft

 

ZUGANGSVORAUSSETZUNG

  • Mindestalter 25 Jahre
  • 4 Jahre sozialversicherungspflichtig tätig
  • 40-stündige Unterrichtung oder Sachkunde nach §34a GewO

 

LEISTUNGEN

  • Erarbeitung der Inhalte durch erfahrene Dozenten
  • Lehrgangsbuch

 

IHR VORTEIL

  • Qualifizierung von Bestandsmitarbeitern
  • Sicherung des Arbeitsplatzes

 

 

X